Neue künstlerische Installation „RUND um SCHAU“ am Panoramahöhenweg

Panoramahöhenweg: Mit „Kunst am Berg“ überzeugt ab 27. Mai der Panoramahöhenweg im Rahmen des Viertelfestivals. Mitten auf dem Höhenrücken zwischen dem „milden“ und „wilden“ Mostviertel der Most- bzw. Eisenstraße errichtet der Künstler Alois Lindenbauer gemeinsam mit den Panoramahöhenweg-Mitgliedsbetrieben eine Kunst-Installation unter dem Titel „RUND um SCHAU“.

Dabei geht es dem Künstler darum, die zentralen Elemente des Panoramahöhenweges Sandstein, Erde, Holz und Metall aufzuzeigen und für die BesucherInnen erlebbar zu machen. Inspiriert wurde er dabei von aus heimischem Sandstein gewonnenen Schleif-, Reibe- und Mühlsteinen, die über Jahrhunderte das Leben entlang des Bergrückens geprägt haben und daher auch zentrales Element der Installation sind. „Meine Installation mit dem Titel ‚RUND um SCHAU‘ soll die Gäste des Panoramahöhenweges dazu einladen, sich durch die verschiedenen eingesetzten Materialien – allesamt typisch für den Panoramahöhenweg - intensiver mit der Region, ihrer Geschichte und dem, was sie ausmacht, auseinanderzusetzen und sozusagen ihre Heimat zu erkunden. Gleichzeitig sollen sie innehalten und die Landschaft des Mostviertels, die uns zwar tagtäglich umgibt, aber dennoch in ihrer Schönheit kaum wahrgenommen wird, einmal ganz bewusst im 360-Grad-Radius erleben!“, ist Alois Lindenbauer überzeugt, dass seine Installation das Interesse der Menschen ecken wird. Lindenbauer, der auch an der Ybbsitzer Bildhauerakademie angehende künstlerische Talente unterrichtet und für viele Skulpturen im Kulturpark Eisenstraße verantwortlich zeichnet, lädt auch dazu ein, den Panoramahöhenweg einmal auf andere Art und Weise zu erkunden, denn die Installation lädt nicht nur zum Schauen und Genießen ein, sondern auch zum Sitzen, Musizieren, Tanzen, Lesen und Geschichtenerzählen. Aber, und das ist ihm ganz wichtig, auch zum Innehalten und Mit-sich-eins-Werden, ist doch das Gebiet entlang des Höhenrückens seit jeher auch mit einer besonderen Ausstrahlung und Aura behaftet. Dem Sprecher der ARGE Panoramahöhenweg, Bgm. Josef Hofmarcher, ist ein Anliegen, dass sich auch die Menschen und Betriebe am Panoramahöhenweg mit der neuen Installation identifizieren. „Die Panoramahöhenweg-Betriebe sind alle eingeladen, beim Aufbau der Installation mitzuarbeiten und so selbst ein Stückchen des neuen ‚Wahrzeichens‘ mitzugestalten! Wir hoffen natürlich, dass die Installation viele Menschen anzieht und daher in weiterer Folge auch die Betriebe am Panoramahöhenweg weiter belebt.“ Eröffnet wird die Installation „RUND um SCHAU“ am Pfingstsonntag, 27. Mai ab 15 Uhr ausgehend vom Kirchenplatz in St. Leonhard am Wald. Ab dem 28. Mai besteht für Interessierte die Möglichkeit, nach Voranmeldung an einer geführten Panoramahöhenweg-Wanderung zur Installation teilzunehmen. Die Wanderungen finden unter Begleitung eines SEPPen – also eines professionellen Reisebegleiters der Region – statt und vermitteln mehr über die Landschaft und ihre Besonderheiten sowie verschiedenste Geschichten der Region. Nähere Informationen über die Installation finden sich unter www.viertelfestivalnoe.at/rundumschau

 

 Infos:

Sonntag, 27. Mai - Sonntag, 12. August, Treffpunkt ist der Kirchenplatz in St. Leonhard am Walde in 3340 Waidhofen, die "RUND um SCHAU" findet am Sonntagberg statt.

 

Eintritt: frei Spende

Kontakt: 0676/680 05 20 (Bgm Josef Hofmarcher)

Regionen um den Panoramahöhenweg

Eisenstraße

Moststraße

Mehr zum Urlaub im Mostviertel!

Doris Hiesberger
Clarissa Schmitz
Angelina Zainzinger
Mersiha Sabic

Mostviertel Tourismus
Adalbert Stifter Straße 4
3250 Wieselburg

T +43 (0) 7416  /  521  91
office(at)most4tel.com

  • Europäische Kommission - Landwirtschaft und ländliche Entwicklung
  • Leader Austria (Netzwerkland)
  • Amt der niederösterreichischen Landesregierung